Rund 300 Leute an «Zürcher Landsgemeinde»

Logo LandsgemeindeDie von einer «losen Gruppe von Zürcherinnen und Zürchern», unter anderem vom freien, regelmässig für die Wochenzeitung WOZ tätigen Dominik Gross organisierte «Zürcher Landsgemeinde» (wir berichteten) fand am 1. August statt.

Die WOZ berichtet über den Ablauf der Veranstaltung, holt Stimmen dazu ein und zählt 300 Anwesende.

Logo WOZDie Resultate werden erst am Schluss bekanntgegeben. Rang 1: Bedingungsloses Grundeinkommen. 2: Verpflichtung der Schweizer Unternehmen zur Einhaltung der Menschenrechte weltweit. 3: Vollgeldreform. 4: Kein Polizei- und Justizzentrum auf dem Zürcher Güterbahnhof. (…) Die Reihenfolge zeigt: Die ZürcherInnen sind an den grossen Fragen interessiert. (…)

Nach zwei Stunden Debatte sind positive Stimmen zu hören: Als «Mischung aus Sachlichkeit und Emotionalität» beschreibt ein älterer Teilnehmer die Landsgemeinde. Drei junge Frauen fanden den Prozess spannend: «Plötzlich merkte man, wie stark man von den Leuten nebenan beeinflusst wird.»

«Hochverehrte, liebe Mitlandsleute»
(woz.ch, Kaspar Surber)

Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen.

Ein Kommentar