Juso Schweiz-Präsident Cédric Wermuth über die Krise der Demokratie

Cédric Wermuth

Cédric Wermuth, Präsident der Schweizer Jungsozialisten (Juso), im «Doppelpunkt»-Gespräch beim Zürcher Privatradiosender «Radio 1» mit dem ehemaligen Sat.1-Geschäftsführer Roger Schawinski – unter anderem auch über Demokratie in der Schweiz (beispielsweise ab Minute 30:30):

Wir sind in der totalen Krise. Die Demokratie … heute, die bürgerlichen Parteien sind sogar so weit und geben offen zu: Jawohl, wir werden finanziert und sind gekauft vom Big Business und den Banken. Die Demokratie in diesem Land ist noch nie so nahe am Abgrund gestanden wie sie es heute macht seit dem Zweiten Weltkrieg. Das ist eine dramatische Situation. […] Unsere Demokratie ist gekauft. Zwei Drittel vom Parlament sitzen in Parteien, die direkt finanziert sind von Economiesuisse. […]

Interview mit Cédric Wermuth
(radio1.ch, Audio-Datei)

Bild: Ausschnitt Wahlplakat auf cedricwermuth.ch.

Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen.
  • RSS Twitter Facebook