Die Stimmabgabe aus dem Ausland

Seit dem April 2007 wohne ich Berlin. Demokratisch beteiligen darf ich mich hier nicht. Dafür aber in der fernen Schweiz.

Jeweils einige Wochen vor einer Abstimmung, in diesem Fall war es etwa Mitte August, erhalte ich per Post dieses Couvert:

Bild: Ronnie Grob

Aufreissen muss man es nicht irgendwie, sondern mit Verstand – es handelt sich nämlich um den gleichen Umschlag, den man auch wieder zurücksenden soll.

Erstmals erhalten habe ich Unterlagen zum elektronischen Abstimmen. Ich habe das ausprobiert, mehr dazu HIER.

Bild: Ronnie Grob

Bild: Ronnie Grob

Bild: Ronnie Grob

Bild: Ronnie Grob

Mit dabei natürlich das altbekannte «Bundesbüchlein» – eine Informationsbroschüre, in der die Regierung über die Vorlage informiert und neben dem Referendumskomitee auch selbst Stellung nimmt.

Bild: Ronnie Grob

Bild: Ronnie Grob

Bild: Ronnie Grob

Bild: Ronnie Grob

Bild: Ronnie Grob

Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • RSS Twitter Facebook