Kaum Fortschritt bei der E-Partizipation

Marc Hippler schreibt zum aktuellen Stand der E-Partizipation in Deutschland und kommt zum Schluss, dass vieles stillsteht. Dafür verantwortlich macht er ein «veraltetes Demokratieverständnis und komplizierte Verwaltungsstrukturen».

«Bürgerbeteiligung ist ein ziemlich sperriges Wort. Dabei sollte sie sich in einer Demokratie eigentlich ganz normal anfühlen, wie Busfahren oder wie ein Anruf bei der Auskunft.»

«Beteiligung nicht erwünscht»
(zeit.de, Marc Hippler)

Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • RSS Twitter Facebook