Für den Parteikollegen drücken

Letzte Woche war ich auf einer der Besuchertribünen des Bundestags in Berlin. Es gibt mehrere von ihnen, sie sind über den bekannten blauen Sitzen angebracht. Sie waren gut gefüllt, immer wieder wechselten sich neue Gruppen von Touristen und Interessierten ab, um die Reden und Zwischenrufe anzuhören. Auch die Abgeordneten enterten und verliessen je nach Thema den Bundestagssaal. Mehr als 50 Parlamentarier waren aber nie anwesend. Obwohl derzeit 622 gewählt sind.

Bundestag

Bild: Flickr/Jacob Poul Skoubo, CC BY-ND-Lizenz.

Doch auch andere Parlamente sind verwaist. Zum Beispiel die Duma in Russland. Ein Video davon, wie wenige Parlamentarier für ihre nicht anwesenden Kollegen durch die Reihen rennen und für ihre vielen nicht anwesenden Kollegen elektronisch abstimmen (ab 0:40 Minuten), wurde in wenigen Tagen über 250′000 Mal angesehen.

Screenshot aus dem betreffenden Video

Bild: Screenshot aus dem oben erwähnten Video.

«Wie die Zeitung ‹Komsomolskaja Prawda› in ihrer Mittwochsausgabe berichtete, stimmten vor einer Woche 449 von 450 Abgeordneten für eine von Präsident Dmitri Medwedew vorgelegte Gesetzesnovelle zur Strafverschärfung bei Alkoholfahrten – allerdings waren nur 88 Parlamentarier anwesend.

Die Zeitung berief sich auf Aufnahmen des Senders Ren TV, die das Zustandekommen des Ergebnisses dokumentieren: Zu sehen ist darin, wie junge Abgeordnete nach der ersten Lesung im Slalom durch die Sitzreihen hasten und für ihre abwesenden Parteikollegen flugs die Ja-Knöpfe des elektronischen Abstimmungssystems drücken. Dem Bericht zufolge haben die Abgeordneten nach dem Aufruf zur Stimmabgabe nur 20 Sekunden Zeit für ihr Votum.»

«Abgeordnete drücken Ja-Knöpfe für schwänzende Kollegen»
(derstandard.at)

Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen.

Ein Trackback

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • RSS Twitter Facebook